Häufige Fragen


Woher kommt der Name?

Zwischen Internet und Intranet gibt es in der IT-Welt das Extranet http://de.wikipedia.org/wiki/Extranet. Es beschreibt den Zugriff auf bestimmte Seiten im Internet, die man mit gewollten Grenzen für sich beschränkt. Also exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte für einen bestimmt Kreis. Idee der Aktion extra nett will Bewusstsein schaffen, dass man erst einmal lokal schaut, ob es die Möglichkeit gibt, das Gesuchte vor Ort zu kaufen. Im Idealfall findet man es auch online heraus. Wer so handelt ist besonders umsichtig und extra nett. 


Was ist das Ziel?

Etwas mehr Bewusstsein schaffen. Das Internet wird es auch noch in 10 Jahren geben. Schön, wenn es auch noch die Vielfalt an Geschäften in unseren Innenstädten gibt. Es sind die selben, die lokal Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und sich für soziale und kulturelle Dinge engagieren. Das sollten wir alle erhalten und unseren Beitrag für etwas Nachhaltigkeit leisten. 


Was kann jeder von uns tun?

Schauen, ob man es lokal kaufen kann. Und (als Händler) auf der Bild(schirm)fläche sein, wenn online gesucht wird. Extra nett ist man dann, wenn man fair mit einander umgeht. Kunden und Händler gleichermaßen.


Hat etwas von Protektionismus?

Nein. Jeder trifft seine Kaufentscheidungen selbst. Noch kann der lokale Einzelhandel im Wettbewerb mithalten und extra nett sein, indem er Dinge bietet, die online nicht möglich sind. Dann wird es für alle ein Gewinn.